Aufgaben einer Kommune | Daseinsvorsorge -hier ärztliche Versorgung

(Last Updated On: 27. September 2018)

peter luboeinski 
→| Persönliche Überlegungen & Anmerkungen zu  Themen der Gemeinde
Entwurf
====================================
→ vgl. im Vorfeld bisherige Beiträge zu dem Thema “Ärzte

→ Begriffserkärungen: Daseinsvorsorge       

Die hausärztliche Versorgung ist ein Kernelement der medizinischen Grundversorgung

Wege finden, der die Grundbedarfe der Bürgerinnen und Bürger auch in den Bereichen flächendeckend erfüllt, die nicht auf der örtlichen Ebene durch die Städte und Gemeinden gewährleistet werden

Die Kommunen wollen einen solchen Prozess gerne konstruktiv begleiten. Die Verantwortung tragen aber diejenigen, denen der gesetzliche Auftrag dafür übertragen wurde.

Mit Beschluss vom 25. November 2015 hat der Landtag von Baden-Württemberg als neues Staatsziel in der Landes-verfassung die Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse im gesamten Land fest-geschrieben.
Wörtlich heißt es im

neu aufgenommen Artikel 3 a) Absatz 2 der Landesverfassung: “Der Staat fördert gleichwertige Lebensverhältnisse, Infrastrukturen und Arbeitsbedingungen im gesamten Land. /I

Kommunale Daseinsvorsorge = Wasser; Bildung (Kindergärten /Schulen)

Andere Gebiete wie: schnelles Internet und Gesundheitsvorsorge ist nicht Aufgabe einzelner Kommunen ; kann von dort gar nicht geleistet werden.
Grund hierfür ua. zentrale Verantwortungsstrukturen aus Landes u. Bundesebene

 

Flächendeckende Versorgung aus Sicht  -der Verantwortlichen ( Bu|Lä|ArzteVereinigung) vs. Bürger 
Bedarfsplaungsrichtlinien = Fläche…

Kernelement der Gesundheitsvorsorge = Hausarzt/-in

Bei der hausärztlichen Versorgung üegt der Sicherstellungsauftrag allerdings nicht bei den Kommunen.
Die SichersteIlung der hausärztJichen Versorgung ist eine gesetzliche Pflichtaufgabe der Kassenärztlichen Vereinigung ßadenWürttemberg
in Kooperation mit den gesetzlichen Krankenkassen
Quelle: Die Gemeinde –Steffen Jäger- Ausgabe 12/2018 S.435 ff

“Wenn mich ein Kollege fragt, würde ich ihm empfehlen, in Kontakt mit seinen Hausärzten zu bleiben. Es ist wichtig, zu wissen, wann Nachfolgen anstehen und sich gemeinsam mit den Ärzten über die Zukunft Gedanken zu machen”, rät Hillert. Dazu gehört zum Beispiel auch,rechtzeitig zusammen mit dem Landkreis und den anderen Gemeinden der Region die Struktur der Primärversorgung zu diskutieren und zu optimieren. J (Bürgermeister v. Dettingen)

Quelle: Die Gemeinde –Stephanie Fetz- Ausgabe 12/2018 S. 441

→Absprachen im Zabergäu um unnötigen + planlosen Wettbewerb untereinander zu vermeiden. Ärzteversorgung kann nicht bedeuten, dass keine (Anfahrts-) Wege in Anspruch genommen werden müssen

Dr. Christian Wittmann und Dr. Nadine Holzapfel”

BWGZ 1212018

Die Kommune als Gründerin und Betreiberin eines

medizinischen Versorgungszentrums

=======================

Links:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/landaerzte-datenanalyse-zum-mangel-wo-aerzte-fehlen-a-1013906.html

https://www.praktischarzt.de/blog/gehaltsreport-2017-aerzte/

Verdienstmöglichkeiten

https://www.kvbawue.de/praxis/niederlassung/bedarfsplanung-offen-oder-gesperrt/

Gemeinden

→ist Brackenheim da schon präsent?

 

Hits: 276

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.